Ernteprognose zur Braugerstenernte 2020 in Deutschland

Ernteprognose zur BG-Ernte 2020 in Deutschland

Tabelle zur Ernteprognose 2020 zum Download >>>hier

Vereinzelt hat in Deutschland die Sommergerstenernte begonnen. Bei entsprechender Witterung steht die Hauptdruschzeit zum Monatswechsel Juli/August an. In den vergangenen Wochen fanden in den Anbaugebieten für Braugerste in Deutschland anstatt der üblichen Braugerstenrundfahrten Feldbesichtigungen in kleinen Gruppen und Video-Rundfahrten statt. Auf der Grundlage der stichprobenartigen Auszählungen und Einschätzungen an den Landesanstalten für Landwirtschaft und an den Landwirtschaftskammern in den deutschen Bundesländern hat die Braugersten-Gemeinschaft e.V. eine erste Ernteprognose erstellt.

Die Anbaufläche für Sommergerste ist in Deutschland mit ca. 357.000 ha auf dem Vorjahresniveau geblieben. Die Auswirkungen der Frühjahrstrockenheit, die in weiten Teilen Deutschlands zum ungleichmäßigen Aufgang der Saat, zu lückigen Beständen und zu dünner Bestockung geführt hat, sind bis zur Ernte deutlich spürbar. Darüber hinaus haben in einzelnen Regionen kalte Nächte und teilweise extreme Niederschläge im Mai vermehrt zu Taubährigkeit geführt. Die späten Niederschläge führten bei dünn bestockten Beständen vielerorts zu Zwiewuchs, der teilweise noch zur Ausreife kommt, oft aber zu einer Belastung für den Drusch und die Qualität wird.

Aufgrund der schwierigen Jugendentwicklung und der extremen Trockenheit im Frühjahr sind die Ertragserwartungen in den meisten Bundesländern unterdurchschnittlich. Insgesamt wird mit einem Durchschnittsertrag von unter 50 dt/ha gerechnet. Dies führt zu einer rechnerischen Sommergerstenerntemenge von ca. 1,5 Mio. Tonnen. Moderate Temperaturen während der Kornfüllungsphase und ausreichend Niederschläge lassen in den meisten Anbauregionen eine gute Kornausbildung und einen durchschnittlichen Eiweißgehalt erwarten. Die Prognosen sind ohne Druschergebnisse jedoch noch sehr vage. Geht man von einem durchschnittlichen Eiweißgehalt von 11 % und einem hohen Vollgerstenanteil von ca. 90 % aus, würde trotz des niedrigen Ertrags im besten Falle eine Braugerstenmenge von ca. 1,175 Mio. Tonnen geerntet werden.

Noch steht diese prognostizierte Erntemenge jedoch auf dem Feld und es bedarf einer stabilen Wetterlage damit die Ernte gesund und trocken eingebracht werden kann. Im Anbau befinden sich insbesondere die Sorten Avalon, Leandra, Accordine, Quench und RGT Planet.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die in der beiliegenden Tabelle genannten Werte Schätzungen sind, denen noch keine analytischen Werte von Druschergebnissen zugrunde liegen.

Kontakt

Telefon

089 / 286604-31

E-Mail

koenig@braugerstengemeinschaft.de; kramer@braugerstengemeinschaft.de

Geschäftsstelle

Die Geschätsstelle der Braugersten-Gemeinschaft e.V. befindet sich im MÜnchner Brauerhaus in Bürogemeinschaft mit dem Bayerischen Brauerbund e.V. Die Zentrale für beide Vereine ist über die Telefonnummer 089/286604-0 erreichbar. Geschäftsführer Dipl. Ing. Walter König ist in dringenden Fällen auch mobil unter der Nummer 0170/7846205 erreichbar

Fields marked with an * are required